AllgemeinPioniere

Der Weg zu einer Zertifizierung

Sie haben schon einige soziale und ökologische Maßnahmen in Ihren Unternehmen umgesetzt. Bisher haben das Ihre Kund*innen und Geschäftspartner*innen gar nicht konkret wahrgenommen.
Einige innovative Pionierunternehmen wie Sonnentor, Adamah oder Grüne Erde haben sich entschlossen, ihre zukunftsweisenden Strategien und Maßnahmen öffentlich zu dokumentieren und auch zertifizieren zu lassen.

Im Dschungel der Nachhaltigkeitsstandards sticht ein Instrument hervor: Die Gemeinwohl-Bilanz. Sie ist das bislang einzige Instrument, das nachhaltige Unternehmensaspekte auch zertifizieren kann und somit Kund*innen und Geschäftspartner*innen ein fundierte Entscheidungsgrundlage bietet.

Als ich selbst meine erste Gemeinwohl-Bilanz schrieb hatte ich eine klare Zielsetzung. Ich wollte Teil der Veränderung sein, die ich mir für unser aller Zukunft wünsche, sowohl in der Wirtschaft als auch in der Gesellschaft. Anstatt nur zu reden oder im schlimmsten Fall zu jammern, habe ich die Ärmel hochgekrempelt und begann meinen ersten Nachhaltigkeits-Bericht zu schreiben. Doch alleine ohne Austausch in der Gruppe war das gar nicht einfach. Da gab es so viele Fragen.

Als ich dann zum ersten Pionierunternehmer*innen-Treffen kam war mir sofort klar: Das ist meine Welt. Wie schön ist es, sich mit Unternehmern und Unternehmerinnen auszutauschen, die ähnliche Werte teilen und ihr Unternehmen ebenso gut für die Zukunft ausrichten wollen.
Ich wusste blitzschnell: „Hier bin ich richtig“.

Um anderen Unternehmen auch diese Erlebnisse zu ermöglichen, haben wir uns vorgenommen, regelmäßig Peergruppen zu organisieren, um einen tiefgehenden Blick auf nachhaltige Unternehmensaspekte zu wagen, das Unternehmen zukunftsfähig auszurichten und den eigenen Gemeinwohl-Bericht zu schreiben.

Wenn Sie sich davon angesprochen fühlen, freue ich mich auf ein Austauschgespräch mit Ihnen über die Zukunft und über Ihre unternehmerischen Herausforderungen.
Und wer reif ist für eine Peergruppe mit gleichgesinnten Unternehmern und Unternehmerinnen findet ab Juni 2018 wieder Gelegenheit in Wien.

Inspirierende Grüße
Angela Drosg-Plöckinger